Montag, 7. Januar 2008

Die ersten 3 Tage

Namaste!



Wir sind gut in Dehli angekommen. Die ersten Eindruecke vom Flughafen bis zur Ankunft im Hotel koennte man mild ausgedrueckt als ernuechternd bezeichenen.

Mit einer Pause oder gar schlafen war dann auch nichts - schnell duschen dann Tour durch Dehli. Die Sehenswurdigkeiten sind beeindruckend - aber das Elend ueberall ist mit Worten nicht auszudruecken.

Unserer Fahrer ist ausgsprochen nett, hilfsbereit und humorvoll (very british). Die Hotels dem Standard nach OK - Essen und Service sehr gut!

Das Taj Mahal - ein grandioses Bauwerk - das Flair erkennt man jedoch nur auf den Bildern auch auf unseren! Der Massentourismus zerstoert alles - aber wer will sich beschweren - wir sind ja auch da!

Das Fahren auf den Strassen ist ein wahres Abenteuer. Alle von Mensch bis Tier und Auto oder welche Fahrzeuge auch immer benutzen die Fahrbahn - die Regel?: Just use your horn or jump somewhere!

Heute unser erster schoener Tag.

Am Land ist alles etweas freundlicher oder wir haben uns daran gewoehnt - Die ersten Blumen anstatt der vom Schmutz ergrauten Blaetter auf den Baeumen , die ersten Sonnenstrahlen der erste Lunch im Freien.

Was ueberall gleich ist? Die beiden blonden Tussis kann man gut ausnehmen - ein trauriger Blick, den 2 planlosen den Weg aufs das Zimmer zeigen zum wiederholten male :-) , fuer die Witwen spenden, ein grimmiger Blick wegen des Trinkgeldes und wir geben schon mehr als empfohlen - was auch immer Blondie bezahlt fuer jeden Handgriff ............ Lisa du fehlst uns!



Heute werden wir unser wunderschoenes Palasthotel geniessen, natuerlich nicht ohne kraeftig zu blechen und morgen werden wir Amber am Ruecken eines Elephanten erkunden - ob der auch Tip will?

Nun Ihr werdet es irgendwann erfahren- bis dahin



Bussl und/oder Liebe Gruesse



B&B



PS: An alle die sich Sorgen machen - wir desinfiszieren unseren Magen mit Vodka, es ist alles sauber und wir befinden uns zu keiner Zeit in irgendeiner Gefahr!

Fotos folgen wenn ich an einen USB-Stecker ran komme

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Gaby,

zunächst mal ein großes nachträgliches PROSIT NEUJAHR. Ich freue mich und leide gleichermaßen mit euch beiden. Die beschriebene Armut ist - abgesehen von den für mich eher ungünstigen klimatischen Bedingungen - einer der Gründe, Indien nicht als mein bevorzugtes Reiseziel zu betrachten.
Auf jeden Fall sind jedoch die Paläste sicher sehr sehenswert, und die sind ja schließlich auch der Grund für eure Reise.
Ich werde eure Berichte aufmerksam weiter verfolgen - vor allem auch, um zu wissen, ob es euch gut geht.
In diesem Sinne - noch viel Spaß und weiterhin gute Reise.

Alles Liebe,
Sabine

Anonym hat gesagt…

ja hallo, meine blondies!

also immer kann die gouvernante nicht bei euch sein.... und vermutlich müßte man auch mir im riesenhotel immer wieder den weg ins zimmer zeigen, ;-) allerdings würde unter meinem gestrengen blick möglicherweise auch ein kleineres trinkgeld ohne murren akzeptiert, ggg.
ich hoffe, dasss euch nach dem schock der massenhaften armut ( auch für mich ein grund, warum ich nicht dorthin will) die weitere reise abseits der millionenstädte das märchen aus 1001 nacht wenigstens annähernd zeigt, das ihr euch vorgestellt habt!
die faszination der gegensätze wird euch schon noch in den bann ziehen!
und zwischendurch ein wenig "high life" kann nach dem anstrengenden jahr auch nicht schaden, bevor man euch endgültig ins öl versenkt, ;-)
hab heut viel an euch gedacht - also ums elefantenreiten beneid ich euch schon!
eine tolle idee, dass du gaby, diesen blog eingerichtet hast! es ist schön, euch auf diese weise doch wieder nahe zu sein, und vor allem beruhigend!!
viele wunderbare reisewünsche schickt euch eure

mutter courage - lisa

Josch hat gesagt…

Hallo ihr Weltenbummler!

Tja, da brat mir doch einer einen Storch - kaum angekommen und schon rummotzen :). Tja Urlaub ist wohl Stress pur ... das mit eurem Schlafdefizit tut mir natürlich leid, aber ansonsten nix mit Mitleid und Bedauern oder so ... dafür seht ihr einmalig kulturelle Bauwerke.

Gründliches Desinfizieren des Magens mit Whotka kann auf keinen Fall schaden ... so sieben bis zwanzig kleine Schlucke nach dem Frühstück gestalten den nächsten Urlaubstag völlig anders ...

Also lasst euch ganz doll drücken und schreibt brav weiter euer Log soll ja keine Erholung sein der Urlaub.

Lg, Josch

Anonym hat gesagt…

Hallo Helga!
Freue mich, daß es Euch so gut geht und bin überzeugt, daß es die beiden Blondies schaffen werden, wenn nicht :-)))

Ihr braucht mich gar nicht zu beneiden, daß ich wieder im Büro sitze und dann noch ohne Assistentin, das setzt schon ziemlich zu - aber du hast den Urlaub wirklich verdient.

Ich wünsche euch weiterhin einen wunderschönen Urlaub und ganz liebe Grüße aus dem grauen Wien

Ingrid